Alle Beiträge

Vermögenswirksame Leistungen für Referendare und Lehrer – 2.0

Vor einiger Zeit hatten wir hier darüber geschrieben, warum ein Bausparvertrag eigentlich ein – Achtung, Meinung! – relativ sinnloses Ansparprodukt ist, sich aber dennoch für den Bezug der 6,65 EUR Vermögenswirksame Leistung (VL) ab Beginn des Referendariats sehr gut eignet. Die Quadratur des Kreises, sozusagen. Inzwischen aber darf der Kreis rund bleiben. Denn seit kurzem gibt es eine Anlagelösung im…

Mehr lesen

Im Lehrerzimmer hat jeder die beste Krankenversicherung

Hört man sich unter jungen Lehrerinnen und Lehrern um, stellt man fest: im Lehrerzimmer hat jeder die beste Krankenversicherung. Denn bisher wurde ja immer alles zur vollsten Zufriedenheit bezahlt! Ob Vorsorgeuntersuchung, grippaler Infekt, Blinddarmoperation oder gebrochener Arm, alles tadellos und ohne Beanstandung. Erkenntnis dieser nicht-repräsentativen Mini-Umfrage: alle Krankenversicherer leisten bei jungen Versicherten bei Standardfällen ohne Gemucke und Gezerre. Wer daraus…

Mehr lesen

Antragsfragen: (Kranken- u.) Dienstunfähigkeitsversicherung

Immer wieder höre ich die Frage: Was muss bei Versicherungsanträgen beantwortet werden? Eine konkrete Geschichte aus einer Beratung dazu: eine potenzielle Kundin interessiert sich für eine Dienstunfähigkeitsversicherung. Als Vorerkrankung gibt sie einen behandelten und gut eingestellten Bluthochdruck an. Unsere Risikovoranfrage bei acht (!) Versicherern ergibt folgendes Bild: – 3 Anbieter stellen eine normale Annahme in Aussicht – 4 Anbieter wollen…

Mehr lesen

Vorerkrankungen und private Krankenversicherung

Unser Kunde war ganz unbekümmert: “Gesundheitliche Probleme? Nein, ich bin fit. Nur der Bandscheibenvorfall vorletztes Jahr…” Der Lehramtsstudent hatte dabei noch Glück gehabt. Er hatte sich im Studium für das Fach Sport beim Trampolinspringen verletzt. Nicht sonderlich schwer, aber die Diagnose stand fest und sollte bei der Beantragung einer Privaten Krankenversicherung Folgen haben… Der Rückbetrachtungszeitraum der privaten Krankenversicherung beträgt für…

Mehr lesen

Dienstunfähigkeits- statt Berufsunfähigkeitsvorsorge

(Angehende) Referendarinnen und Referendare stehen immer wieder vor der Frage, ob sie als Lehrer/Beamte vollumfänglich für den Fall der Dienstunfähigkeit abgesichert sind. Was die Leistungen bei Dienstunfähigkeit durch den Dienstherrn angeht, kann diese Frage eindeutig verneint werden. Hier sind zwei Voraussetzungen zu erfüllen: eine fünfjährige Wartezeit im Beamtenverhältnis und die erfolgte Verbeamtung auf Lebenszeit. Dann fließt im schlimmsten Fall eine…

Mehr lesen

Vermögenswirksame Leistungen für Referendare und Lehrer

Zugegeben: Viel ist es nicht, was der Dienstherr auf Antrag den Beamten an Vermögenswirksamen Leistungen gewährt – 6,65 EUR monatlich. Die bekanntesten Lösungen für die Anlage sind Fondssparpläne und Bausparverträge. Wer die lange Sicht in den Vordergrund stellt und keine Angst vor Marktrisiken hat, kann – unter Berücksichtigung der Kosten und des zusätzlich notwendigen Eigenbeitrags – getrost einen Fondssparplan wählen.…

Mehr lesen

Mit einer Anwartschaft das Thema PKV schon im Studium klären

Wer kurz vor dem Referendariat steht, hat oft viel zu tun: letzte Examensprüfungen und damit verbundene Bürokratie, vielleicht ein Umzug oder die Anschaffung eines Autos – je nachdem, wo man einen Referendariatsplatz ergattern konnte. Zwischendrin dann die amtsärztliche Einstellungsuntersuchung. In einem Beispiel aus unserer Beratungspraxis kommt ein 25jähriger, bis dato kerngesunder, angehender Oberschullehrer aus dieser Untersuchung und hat auf einmal…

Mehr lesen

Referendariat und Private Krankenversicherung

Die einen kümmern sich früher, die anderen kurz vor knapp: wenn nach erfolgreichem Lehramtsstudium ein Referendariatsplatz gefunden wurde, steht die Wahl einer Privaten Krankenversicherung (PKV) an. Zwar kann man auch als Referendar in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) bleiben – da hier aber keine speziellen Beihilferestkostentarife (die so sperrig klingen, weil der Dienstherr einen Anteil der Kosten übernimmt – aber halt…

Mehr lesen

Dienstunfähigkeitsversicherung für Lehrer – immer passend

Das Thema Dienstunfähigkeitsversicherung für Lehrer stellen wir auf diesen Seiten bereits umfangreich dar. Wie fast jede Arbeitskraftsicherung wird auch diese oftmals in ihrer Bedeutung unterschätzt. Erst ab Verbeamtung auf Lebenszeit und 5 Jahren insgesamt im Beamtenverhältnis besteht ein echter Anspruch auf Leistungen des Dienstherrn. Diese allerdings stellt lediglich eine Basisabsicherung dar. Aus der Praxis Gerade Beamte auf Widerruf und Probe…

Mehr lesen

Altersvorsorge – auch für Lehrer nötig?

Brauchen Lehrer eine private Altersvorsorge, wenn sie doch eine Pension erhalten? Diese Frage wird immer mal wieder gestellt. Sehen wir uns das Thema am Praxisbeispiel an: 71,75% soll die Versorgung nach 40 Dienstjahren betragen. Wer seine Beamtenlaufbahn mit der Besoldungsgruppe A 12 durchläuft, hätte zum regulären Pensionseintritt mit 67 Jahren einen Anspruch auf 2.526,14 EUR monatlich. Das ist nur knapp…

Mehr lesen